Lobstädter Volleyballern der Volksbank Volleyteams - Slogan
RSS

Geliefert von FeedBurner


Letzte Einträge

Und endlich hat es geklappt
Und am Ende... freut sich wieder der Gegner
Trotz halber Kraft mit gehobenem Kopf vom Feld
Und am Ende freut sich der Gegner
Spannung bis zur letzten Minute

Kategorien

Jugend
News

Archive

März 2016
November 2015
Oktober 2015
September 2015
Juni 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juni 2014
April 2014
März 2014
Januar 2014
November 2013
Oktober 2013
Juli 2013
Juni 2013
März 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012

erstellt von

News

Und endlich hat es geklappt


Am 20. März 2016 war es endlich soweit und der Finaltag für die U12 stand an. Insgesamt fuhren 7 Jugendspielerinnen mit Trainern und Eltern nach Grimma.
In der Vorrunde wurde in 2 Vierer-Staffeln gespielt.

Unsere erste Mannschaft bekam es hier mit dem TSG Markkleeberg, SV Lok Engelsdorf I und dem VV Grimma II zu tun. Im ersten Spiel gegen die TSG Markkleeberg konnte man jeweils zu Satzbeginn mithalten. Ab Mitte der Sätze, wurde das Spiel unserer 1. Mannschaft leider immer mehr durch Fehler belastet, so dass die TSG Markkleeberg locker gewann. Im zweiten Spiel gegen den Talentstützpunkt aus Engelsdorf ging es nun auch schon um den Einzug ins Halbfinale. Allen war klar, wer das Spiel gewinnt zieht mit dem TSG Markkleeberg dort ein. Der 1. Satz ging an die Engel der 2. Satz an die Devils. So musste der Entscheidungssatz her, wo sich unsere Mannschaft leider mit 11:15 geschlagen geben musste. Im letzten Spiel der Vorrunde ging es gegen den Talentstützpunkt aus Grimma. Dieses Spiel wurde klar mit 2:0 gewonnen. Trotzdem hingen die Köpfe bei den Mädels wegen der vergebenen Chance ins Halbfinale einzuziehen. Im Spiel um Platz 5 gegen die 1. Mannschaft des VV Grimma war die Luft raus und so verloren die Mädels knapp und unnötig das Spiel 2:0 und sicherten sich leider den nicht leistungsgerechten 6. Platz.
Wo unsere 1. Mannschaft noch mit 4 Mädels angereist waren, standen am der 2. Mannschaft am Finaltag eigentlich nur 2 gesunde Spielerinnen zur Verfügung. Und so wurde Victoria gefragt, die vor einem Jahr das letzte mal für die Devils aktiv war, ob sie für die erkrankte Vanessa aushelfen könne. Ohne zu zögern sagte sie ja. Dafür nochmal ein großes Dankeschön.

In den ersten beiden Spielen ging es für die 2.Mannschaft der Devils gegen die 2. Mannschaft des SV Lok Engelsdorf und gegen die 1. Mannschaft des VV Grimma. Beide Spiele wurden sehr deutlich gewonnen (Engelsdorf 25:4 und 25:8, Grimma 25:8 und 25:10). Damit war der dritte Finaleinzug in 4 Jahren für eine Lobstädter Mannschaft in der U12 sicher eingefahren. Im Spiel gegen die LE Volleys ging es nun um Platz 1 und 2 in der Gruppe. Das Spiel ging ohne viel Druck nach Leipzig. Beide Trainer nutzten das Spiel zur Vorbereitung auf die Halbfinalspiele.

Im Halbfinale trafen wir, wie schon viermal in dieser Saison auf die TSG Markkleeberg. Im ersten Satz mussten wir immer ein 3-4 Punkterückstand hinterherlaufen, der auch bis zum Satzende hielt. Noch einmal klare Worte, dass die Mädels locker und frei aufspielen sollen und versuchen sollen das Erlernte anzuwenden, gab es mit auf den Weg in den zweiten Satz. Die Taktik des Gegners war klar. Alle Aufschläge und Angriffe auf Amy, um Pia nicht wirklich die Möglichkeit für gezielte Bälle zu geben. Doch diese Einladung nahmen die Mädels dankend an. Aus einer sicheren Annahme (Amy) und tollen Zuspielen (Pia) konnten sich unsere Mädels immer wieder mit kurzen Bällen durchsetzen. Auch konnte immer mehr Druck über die Aufschläge entwickelt werden. Und so ging der Satz mit 25:18 an uns. An dieser Stelle waren wir nun auch schon zum dritten Mal. Zweimal mussten wir im Entscheidungssatz den kürzeren ziehen. Wir starteten gleich mit einer 3:0 Serie, ehe Markkleeberg auf 3:2 verkürzen konnte. Doch mit guten Aufschlägen und Angriffen konnte ein 8:3 Polster bis zum Seitenwechsel herausgearbeitet werden. Eigentlich war es bisher immer so, dass die Mädels an dem Punkt das Spielen einstellten und dachten es geht von allein weiter. Aber dieses Mal nicht! Die Mädels blieben konzentriert, machten mit 15:5 den Sack zu und damit den Einzug ins Finale und die Qualifikation zur Sachsenmeisterschaft perfekt.

Nach 20 Minuten Pause stand nun das Finale für uns an. Ohne Druck aber mit einem Strahlen auf den Lippen ging es wieder gegen die LE Volleys. Auch wenn wir uns mit 25:16 und 25:19 geschlagen geben mussten, waren beide Seiten glücklich über das Erreichte. Die LE Volleys über den verdienten Bezirksmeister und wir über unseren Vizemeistertitel, den wir uns über das Jahr hart erarbeitet haben. Damit gehören wir zu den besten 8 U12 Teams in Sachsen und freuen uns jetzt schon auf den 1. Mai, wenn es gegen die anderen Bezirks- und Vizemeister geht.
Einen großen Dank an Micha, Linda und Familie Pörschmann für das tolle Finale.

Es spielten:
Devils I: Stella-Leonie Grosser ©, Marie Potschka, Ariane Schmittlitz, Tamia Flack und Jenny Colditz(Trainerin)

Devils II: Pia Flack ©, Amy Colditz, Victoria Heine, Vanessa Grosser (fehlte krankheitsbedingt) und Steffen Grosser(Trainer)

0 Kommentare zu Und endlich hat es geklappt:

RSS-Kommentare

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
E-Mail-Adresse: (Erforderlich)
Homepage:
Kommentar:
Machen Sie Ihren Text größer, fett, italic und mehr mit HTML-Tags. Wir zeigen Ihnen wie.
Post Comment